Art/ Music Event

Aus der Strömung VIII

Voriger
Nächster

Kunstausstellung – AUS DER STRÖMUNG VIII

KÜNSTLER

Frank Balve | Knopp Ferro | Dana Greiner | François Huber | Bianca Patricia Isensee | Jessica Kallage-Götze | Mariella Kerscher | Jonas Mann | Torsten Mühlbach | Wilhelm Mundt | Viola Relle |  Alexander Scharf | Chris Tille | Raphael Weilguni

LIVE ART SOUND PERFORMANCE

Junger Kammerchor Lucente

SPECIAL ART PERFORMANCE

Frank Balve & Patrick Rottner (Tattoo Artist von Kabale Club)

Kurator – Frank Balve

All images by Max Geuter & KUNST BLOCK BALVE

AUS DER STRÖMUNG VIII

„Träumen Androiden von elektrischen Schafen?“ – Stehend in der Zeit.

Künstler bestimmen in ihren Arbeiten, was Kunst ist. Und Künstler bestimmen in ihren Arbeiten, was keine Kunst ist.
Der/ Die Künstler*in fungiert also als Diktator*in und Zensor*in in seinem/ ihrem eigenem Werk.

Unter dem Klang von Objet Trouvé (Found Art), Objet Perdu (Lost Art) und Objet Cassé (Broken Art). Im Kontext und in der Parallele zu „Was ist ein kunstunwürdiger Raum?“ und „gibt es entartete Kunst?“.

Wir erinnern hier an die Geschichte von Alberto Giacometti und seinem Bruder, der die zu entsorgenden Arbeiten heimlich hinter seinem Rücken gerettet hat. Dadurch wurde Ciacometti‘s Lebenswerk erst möglich gemacht. Künstler kennen dieses Gefühl der Unzufriedenheit mit einzelnen Werken, doch es ist trotzdem ein Teil ihres Schaffens und hat daher eine Daseinsberechtigung.