über

► Neue Kunst- und Kulturlocation im Münchner Westend

► Plattform für zeitgenössische junge Kultur mit breit gefächertem Programm

► aktive Nachwuchsförderung der jungen Kreativszene

► Eröffnet am 01.01.2019

► initiiert und betrieben von dem Münchner Künstler Frank Balve

Mit dem KUNST BLOCK BALVE bietet sich dem an zeitgenössischer Kunst und Kultur interessiertem Publikum eine spannende, vielschichtige neue Location. Die ehemaligen Räume einer Lagerhalle bestechen durch ihren industriellen Charakter und stärken in München eine aufstrebende Subkultur. Frank Balve übernahm die hinter der Landsberger Straße gelegenen Räume bereits im April 2017. Nach einer umfangreichen Umbauphase erfolgte die offizielle Eröffnung am 01.01.2019. Der KUNST BLOCK BALVE setzt sich aus drei Komponenten zusammen und verbindet Veranstaltungen der Bildenden Kunst (KUNST) mit Musikevents (BLOCK) und dem Initiator (BALVE). Auf knapp 1600 qm erstrecken sich drei flexible, parallel oder auch in Kombination bespielbare Räume: PANORAMA, ein mit 650 qm großzügig angelegter Raum für Ausstellungen, Performances und Künstlergespräche, sowie die beiden Eventbereiche BLACK CUBE und REFLEX. Unter der Veranstaltungsreihe BLOCK finden dort u.a. Konzerte, Theater- und Tanzproduktionen sowie Lesungen statt. Außerdem gibt es eine gut eingerichtete Werkstatt, die die Möglichkeit für Künstler-Workshops bietet. Die Vielfältigkeit des Programms spiegelt sich auch in dem jungen dynamischen Team hinter den Kulissen: von Künstler*innen, Musiker*innen, über Praktikant*innen bis hin zu Designer*innen, Architekt*innen und Gastronom*innen ziehen hier Freigeister aus den unterschiedlichsten Sparten mit großem Engagement an einem Strang.

Frank Balve, der bereits als Jugendlicher seine erste Booking Agentur gegründet und Konzerte gegeben hat, beschreitet mit dem KUNST BLOCK BALVE bekanntes Terrain und krönt damit eine langjährige Projektreihe: Seit über 10 Jahren verfolgt er erfolgreich die Vision, die Münchner Kunstszene zu beleben und neue Synergien zu schaffen. Schon vor seinem Diplom als Meisterschüler bei Gregor Schneider an der Akademie der Bildenden Künste verantwortete er neben anderen zahlreichen Zwischennutzungsprojekten bereits in der Akademie den Off-Kunstspace Salong sowie am Sendlinger Tor den Salong Solang. 

Im KUNST BLOCK BALVE kümmert er sich neben Konzept und Umsetzung auch als Kurator in enger Zusammenarbeit mit den Künstler*innen um das Ausstellungsprogramm. Kooperationen mit weiteren Kurator*innen, Verlagen sowie anderen Ausstellungsräumen und Galerien sind hierfür ebenfalls in Planung. Langfristig will der KUNST BLOCK BALVE einen lebendigen Nährboden für die junge Münchner Kunstszene schaffen, einen Ort, an dem Kunstdiskurs gelebt und diskutiert wird. Dass ortsansässige Künstler*innen hier eine Möglichkeit finden sollen, frei von kommerziellen Vorgaben Ausstellungen zu realisieren ist ein besonderes Anliegen des Projekts.

Informationen zum Programm sowie Einladungen zu Veranstaltungen erfolgen über einen Newsletter. Wer den KUNST BLOCK BALVE erleben möchte, muss selbst vor Ort sein und der Plattform einen Besuch abstatten!